Bequemes und zukunftssicheres Ladegerät mit Power Delivery 2.0 und USB Typ C Stecker. Mit dem leistungsstarken USB-Ladegerät der APD-Serie werden alle kompatiblen Geräte mit USB-C-Anschluss schnell und sicher mit Energie versorgt

USB Power Delivery ist ein neuer universeller Multispannungs-Ladestandard, der über eine USB Typ-C-Verbindung die Ausgangsleistung dynamisch ermittelt, um viele kompatible Geräte sicher und effizient aufzuladen. Nur mit einem Ladegerät können Sie fast alle USB-C-Geräte aufladen.

Sinpro informiert über die Abkündigung verschiedener Serien zum 30. Juni 2018 bzw. 31. Dezember 2018. Weitere Informationen enthält dieser Beitrag.

Die folgenden Serien sind von der Abkündigung betroffen:

  • MBU123 (zum 31.12.2018)
  • HPU12A, HPU12B, HPU12C (zum 30.06.2018)
  • HPU100 (zum 30.06.2018)
  • IBU6X, IUU6X (zum 30.06.2018)
  • UBU15, IUU15 (zum 30.06.2018)

Die abgekündigten Serien werden nicht mehr aktiv vermarktet, können aber bei Bedarf für bestehende Projekte weiterhin bezogen werden. Für alle betroffenen Serien plant Sinpro keine weitere Verlängerung oder Erneuerung von Zulassungen oder Prüfzertifikaten. Daher raten wir allen Kunden, zügig auf entsprechende Nachfolgeserien umzustellen.

Cotek informiert über die Abkündigung der GE-Serie zum April 2018. Restbestände sind noch verfügbar und können ausgeliefert werden.

Cotek geht damit den nächsten Schritt auf dem Weg, sich auf die Entwicklung und Produktion von Stromversorgungen mit höherer Leistung zu konzentrieren.

Wir bitten daher alle Kunden, ihren Bedarf an Geräten der GE-Serie zu ermitteln, damit entsprechende Mengen noch vor dem End-Of-Life-Zeitpunkt bestellt werden können.

Cotek informiert über die Abkündigung der Serien ME und MP (auch Modell ME-1200) zum 1. März 2018. Restbestände sind noch verfügbar und können ausgeliefert werden.

Wie wir bereits unseren Kunden mitgeteilt haben, plant Cotek die Zulassungen für die Serien ME und MP nicht mehr zu verlängern. Es sind keine Nachweise für die elektromagnetische Verträglichkeit nach der vierten Ausgabe der EMV-Norm EN 60601-1-2 (2015) verfügbar. Die Konformitätsvermutung gemäß der Medizingeräterichtlinie 93/42/EWG endet demnach am 31.12.2018.

Alle Netzteile für IT-Anwendungen des taiwanesischen Herstellers Sinpro sind nach EN 55032:2012 geprüft und zertifiziert. Die Norm EN 55032 ist seit 5. März 2017 in Kraft und entfaltet Konformitätsvermutung nach der EMV-Richtlinie 2014/30/EU.

Die neue EMV-Norm EN 55032 ersetzt die folgenden drei bisherigen Normen:

  • EN 55022: Einrichtungen der Informationstechnik - Funkstöreigenschaften - Grenzwerte und Messverfahren
  • EN 55013: Ton- und Fernseh-Rundfunkempfänger und verwandte Geräte der Unterhaltungselektronik - Funkstöreigenschaften - Grenzwerte und Messverfahren
  • EN 55103-1: Elektromagnetische Verträglichkeit - Produktfamiliennorm für Audio-, Video- und audiovisuelle Einrichtungen sowie für Studio-Lichtsteuereinrichtungen für professionellen Einsatz - Teil 1: Störaussendungen

Gemäß der Meldung von Sinpro bestehen die zentralen Änderungen zu den bisherigen Normen in den Messverfahren. Daher sind keine Änderungen an den technischen Spezifikationen erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Pressemeldung von Sinpro (nur auf englisch verfügbar)